Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 771 mal aufgerufen
 Alte Taverne zum grünen Drachen
Seiten 1 | 2
Whychwethiel ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 11:34
#16 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
'Na dann wollen wir mal nicht so sein...Lasst euch gesagt sein das Finin und ich uns schon seit vielen Jahren kennen und er weiss das ich ihm nie ein Haar kruemmen wuerde...Mit ihm habe ich schon Ruecken an Ruecken die Orcs rund um Kelethin bekaempft....Da lagt ihr noch in euren Windeln im Marmorpalast auf Odus...Ha...'
Vorsichtig legt Whych seinen Bogen weg und nimmt einen Schluck Elfenwein....

Barthalo ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 11:45
#17 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
Wie durch einen Windhauch öffnet sich die Tür und schließt sich kurze Zeit später wieder. Zwar ist nichts zu sehen, aber deutlich spürt man die Anwesenheit einer weiteren Person in dem Raum.
Schließlich sieht man einen Waldelfen, der seinen Umhang zurück schlägt und in die Runde blickt:
"Hallo zusammen, ihr macht hier ja so einen Lärm, das man meinen könnte eine Horde Orcs hätte sich hier hin verirrt. Ah da ist ja auch Whycwethiel mein alter Waffenbruder, schon lang hab ich dich nicht mehr gesehn, erlaub mir, bei dir am Tisch platz zu nehmen.."

Whychwethiel ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 11:48
#18 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
'Seid gegruesst Barthalo...Wenigstens ihr kennt mich noch da unser Freund Finin der alte Pfauenelf es ja nicht fuer noetig haelt sich zu einem alten Waffengefaehrten an den Tisch zu setzen...Selbst einen gut plazierten Pfeil hat ihn nicht aus seiner lethargie gerissen...Hmmm was wohl mit ihm los ist ?? Nundenn hier nehmt einen kraeftigen Schluck Elfenwein.....'



Falathar ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 15:49
#19 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
Nachdem Finin eingekehrt ist und Falathar noch ein paar Verfolger erldigen musste, begiebt er sich auch in die kleine Taverne um seinen Hilfsbedürftigen Leibheiler bei dem kleinen aber vorzüglichen Mahl gesellschaft zu leisten.

Nachdem er sich neben Finin niedergelassen hat und seine Strahlende Rüstung zurechtgerückt hat sieht er den Pfeil neben Finins Kopf. Mit den Augen einer Nacheule sucht er in der finsteren Taverne, mit der Hand an dem Schwertgriff nach einem möglichen Gegner. Aber er sieht nur einen kleinen Ranger und setzt sich wieder bequem hin um mit Finin zu Speisen und über Ihre Heldentaten zu plauschen.

Falathar Aerendil
Draken

Finin ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 15:49
#20 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
Noch nicht lange hatte der Hochelf an seinem Tisch Platz genommen und wartete auf seinen Wein (Zwergenblut, eine tiefrote Spätlese, welche zu den besten elfischen Weinen gezählt wird), als plötzlich ein Lufthauch knapp an seinem Gesicht vorbeizischt und sich ein Pfeil mit einem krachenden Geräusch von splitterndem Holz vor seinem Gesicht in die Tavernenwand bohrt.
Blitzschnell reagierte der Hochelf und sprach die Worte des mächtigen Zaubers "Stun Command" aus, welche allen Lebewesen um ihn herum einen kräftigen Klaps verpaßt, so dass diese einige Sekunden benommmen sind und dem Zauberer Zeit für weitere Aktionen verschafft.
Bevor er jedoch dem vermeintlichen Angreifer entgegen treten konnte, erkannte er quer durch den Raum seinen alten Rangergefährten an den Resten seines hämischen Grinsen, welches durch den Stund Zauber seltsam eingefroren schien.
Nun ein wenig verlegen blickte sich der Hochelf um und bemerkte meist wenig begeistere Blicke der neueren Gäste.
"Ähm", räusperte er sich. Und war Wych einen grimmigen Blick zu. Ein weitere Blink hinter die Theke ließ ihn ein wenig erleichtert aufatmen, den die Wirtin hatte dem Stun Zauber wiederstanden. Das machte die Sache nur noch halb so peinlich.
"Ähm" *grummel, murmel, flüster* "Hmmm". räusperte er sich ein zweites Mal. Dann war er einen unsicheren Blick auf die sicher sehr durstigen Barbaren, durchmaß die noch recht leere Taverne mit ein paar schnellen versteckten Blicken und sagte dann wieder mit gewohnt fester und stolzer Stimme: "Verzeiht meinen Scherz mit dem Zauber... Nun wißt Ihr ja alle dass ich da bin! Eine Runde Zwergenblut auf meine Kosten für alle! Bis auf den Kerl da mit dem schnellen Bogen. Gebt ihm das stärkste Süppchen, dass ihr habt!"
Er grinste kurz und während der Jubel über die Lokalrunde langsam verebte, lief er schnell zu seinen alten Freunden an den Tisch und setzte sich an einen noch freien Stuhl.
"Verzeiht, dass ich Euch nicht gleich bemerkte, ich war in Gedanken mit einem kleinen Problem abgelenkt!"
___________________
Finin
Manchmal muß man sterben, um zu leben.

Whychwethiel ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 17:19
#21 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
'Na da dachte ich ich werde euch mal ein wenig wachruetteln was mir ja auch gelungen zu sein scheint...Naja leider hat sich unsere Bardame ein wenig die Finger verbrannt...Ihr habt nichts von eurer Reaktion eingebuesst, fuer einen Hochelfen seit ihr doch erstaunlich agil...Nunden Bruder was bedrueckt euch...Wem wenn nicht uns kannst du dich anvertrauen ??'




Whychwethiel ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 17:19
#22 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
OOC: Was heisst da klein...verdammt... ;)


Toregorn ( Gast )
Beiträge:

25.06.2001 17:43
#23 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
Pah Hochelfen - nochdazu in komischen Violett - mich wundert das der überhaupt den weg hergefunden hat
murmelt der wahre und grosse rote Held zu Whych - abschätzig misst der rote wunderbare Held die seltsame Gesalt in pink und resumiert das er wohl doch nicht seinen Stab zur Hand nimmt und dem Kerl eine überbrät - hat ja auch keinen Sinn bei Hochelfen.


Ich glaube Ihr spinnt werter Finin - aber da Ihr ein gerngesehener Gast in unseren Reihen seid verzichte ich darauf euch eure Knochen langsam und einzeln zu zermalmen und dann euch eure Eingeweide herauzureissn um damit die ratten zu fütter - den Humpen nehme ich gerne an jedoch bitte mit Milch da ich kein Elfenblut drinke - zumindest den Wein nicht

und freundlich nickt der rote Held dem Wandererin pink zu um ihn einen Platz zwischen Whych und sich anzubieten.

Finin ( Gast )
Beiträge:

27.06.2001 16:58
#24 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
ooc: Ist Toregorn ein Zwerg? Dachte immer das wäre der rote Freeport Flitzer? Oder verwechsle buchsle ich da was?
___________________
Finin
Manchmal muß man sterben, um zu leben.

Whychwethiel ( Gast )
Beiträge:

27.06.2001 17:25
#25 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
OOC: Wer weiss was bei Halbelfen so alles mitmischt.... ;)

Barthalo ( Gast )
Beiträge:

27.06.2001 17:37
#26 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
OOC: Oh mein Gott, ein Halbzwergendrow.... ich glaub es nicht.

Toregorn ( Gast )
Beiträge:

27.06.2001 19:15
#27 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
ooc: ja seid ihr plemplem??? ich und zwerg - da würd ich ja harakirim begehen -- also drow weiss ich .. nur ka ob mensch oder barbar ... was weiss ich ich kenn nur meine dunkle seite )

und der rote flitzer bin ich )

Finin ( Gast )
Beiträge:

09.07.2001 14:20
#28 Re: Die Tuer geht auf (so alt wie gut) Antworten
Der Blick wird trüb und die Augen starren in eine weit entferne Leere...

Verzeiht, ich muß aufbrechen! flüstert der Hochelf, beginnt einen schnellen Zauber und gated sich aus der Taverne hinfort. Zurück bleiben nur ein paar Platinmünzen, die leise auf dem Tisch ausrollen und die Zeche zur genüge decken.
___________________
Finin
Wenn Du etwas tolles erreicht hast, begehe nicht den Fehler nach immer mehr zu verlangen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz