Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 401 mal aufgerufen
 Taverne zum Grünen Drachen
Barosso Offline

Schreiber

Beiträge: 108

31.12.2003 13:11
Ein Ende? Ein Anfang? Antworten

Schneetreiben in der Nacht.
Fackeln. Grob zu erkennen durch den dichten Schnee.
Ein Tunnel. Ein See dahinter. Am anderen Ufer die Fackeln. Lichter einer Stadt.
-
Weite Schneefelder, dunkle Tunnel. Hunde bellen und heulen in der Tiefe.
Nacht in den Huegeln.
Ein Stadt in der Morgensonne. Weite Ebenen. Vier riesige Steine.
Eine Stadt auf einem Gebirgspass eine Wueste am Ozean.
Passage auf einem Schiff. An Inseln vorbei. Nach der Landung ein Dichter Wald.
Ein grosses Schiff mit Drachfluegeln.
-
Spaeter wieder der Schnee. Der gleiche wie am Anfang. Eine tiefe Hoehle unter einer Festung. In ihrer Tiefe das grollen eines grossen Wesens. Ein Ruf "Komm zu mir Barosso!"

Eine Glocke rasselt metallisch.

Ploetzlich, zum ersten mal ein Ort den Barosso erkennt. Die Ebenen von Matar, seiner Heimatwelt. Die Jurten seines Clans. Und die Alte Wahrsagerin steht vor ihrer Jurte und ruft ihn. "Barosso! Eine wichtige Nachricht fuer Kapitaen Wolckenhauer!"

Wieder rasselt die Klingel.

Was ist das? Langsam erwacht Barosso und schwebt schwerelos aus der Raumschiffkoje. Er hat diesen Traum oft. Von dem Schnee und der Hoehle mit dem Biest in der Tiefe. Aber noch nie hat die Alte aus seinem Clan in im Traum gerufen...

Die Klingel rasselt erneut. "Kapitaen Wolckenhauer bitte auf der Bruecke melden! Eine wichtige Nachricht fuer Kapitaen Wolckenhauer!" schnarrt die Stimme des Komunikationsoffiziers ueber das Interkom.

Er stellt fest, dass er mal wieder Ueberstunden gemacht haben muss und in seinem Overall geschlafen hat. Er oeffnet die Luke in der Decke und schwebt durch einen engen Schacht zum Hauptkorridor und auf die Bruecke.

"Was ist los?", "Ihr Forschugsagent wuenscht Sie dringend zu sprechen Kaept'n!"
Barosso nimmt den riesenhaften Telefonhoehrer entgegen den sein Offizier im entgegenhaellt und brummt hinein. "Wolckenhauer?"

"Guten Morgen Kapitaen. Ich habe schlechte Nachrichten. Bei meinem gestrigen Experiment sind grossere Mengen Giftmuell angefallen als erwartet, wenn es uns nicht gelingt den Muell innerhalb der naechsten 24 Stunden zu entsorgen koennte es vorkommen, dass man uns die Forschungsgenehmigung entzieht. Zum Glueck habe ich noch freihe Entsorgungskapazitaeten im Rens-System gefunden.
Sie muessen mir helfen! 5184 Kubikmeter Giftmuell muessen bis morgen in in unserer Raumstation in Rens sein!"
"Moment mal." Sagt Barosso "Sie wissen ganz genau, dass ich keine zeit fuer soetwas habe. Ich habe gerade eine sehr unangenehme Nacht hinter mir und keine Lust mir ihre Geschichten ueber Giftmuell anzuhoereren. Ich bin Forscher und kein Muellmann! sie suchen sich entweder bis morgen jemand anderen der ihren Muell wegschafft oder ich suche mir eine andere Forschungsfirma!"

Er donnert den Hoerer auf die Gabel.
"Die alte kann von mir aus in ihrem Giftmuell ersticken.
Kurs setzen auf das Pator System und dann einen Orbit um Matar einleiten.
Ich hab' etwas mit meinem Clan zu erledigen."
"Aber Kaept'n? Sie wollen doch nicht ihre Forschungsarbeit abbrechen?" Fragt der erste Offizier.
"Nein" antwortet Barosso, "aber diese untote Person wird schon irgendwie selber mit ihrem Giftmuell fertig. Vieleicht geht die Forschung dann etwas langsamer voran, aber ich haber wichtigeres zu tun. Ich denke die alte Schamanin von meinem Clan hat mich gerufen heute Nacht. Der Traum war anders als sonst."
"Sie glauben doch nicht an Geister Kaept'n?"
"...Doch das tue ich. Das ist die Religion unseres Volkes Nr.1 da sollten Sie auch mal drueber nachdenken. Kurs setzten!"


Fortsetzung folgt.

Barosso Offline

Schreiber

Beiträge: 108

31.01.2004 16:49
#2 RE:Ein Ende? Ein Anfang? Antworten

Die weiten Ebenen von Matar. Mannshohes Grass soweit das Auge reicht.
Ein Gelaendewagen wuehlt sich langsam durch die Landschaft. Am Steuer ein etwas ausgemaergelt erscheinender Mann mit Hueftlangem Schwarzem Haar das hinter seinem Kopf von einer grossen verschlungenen Haarspange gehlaten wird. Er traegt nichtmehr den Raumanzug des Vortages sondern die traditionelle Tracht eines Ureinwohners von Matar.
Vor wenigen Stunden ist er mit einem Landeschiff auf dem Raumhafen angekommen und hat sofort einen Wagen gemietet um dich auf die Suche nach seinem Stamm zu machen. Barosso weiss, dass Sie um diese Jahreszeit irgendwo im Norden der Ebene sein muessen. Ein riesiges Gebiet, aber er kennt die alten Routen seines Volkes. Und wenn er nur auf 50km an sie herankommt werden die berittenen Spaeher einen Gelaendewagen mit absoluter Sicherheit bemerken und abfangen.
Er kann Sie nicht verpassen.

Es sind zwar noch einige Tage, aber dann sieht Barosso ihn. Einen Mann der auf einem Pferd in seine Richtung reitet. Durch sein Fernglass erkennt er ihn bald. Jato, nicht gerade der beste der ihn finden koennte, aber Barosso ist bewaffnet.
Als Jato ihn erkennt fragt er sofort was Barosso hier tue und wieso er es wage zurueckzukehren. Barosso antwortet nur er muesse zur Alten, sie habe Ihn gerufen. "Ich werde dich niemals zum Stamm durchlassen!" Faehrt Jato ihn an.
Barosso zieht die Pistole und richtet sie auf Jato. "Doch das wirst du. Entweder muss ich dich hier erschiessen oder du nimmst mein Versprechen an, dass die Alte fuer dich sprechen wird. Der Khan wird dich nicht dafuer zur Verantwortung ziehen, dass du mich durchgelassen hast. Sie hat die gleiche Macht ueber ihn wieer ueber den Stamm."
"Ich weiss nicht warum ich dir trauen sollte. Aber gut Ich lasse dich durch."
"Gieb mir dein Gewehr Jato, ich weiss du wuerdest mich von hinten erschiessen. Und dann muesste ich nicht nur einen neuen Klon bezahlen, Ich muesste auch ganz vom Eygfe System wieder herfliegen. Und dann wuerde ich dich bestimmt erschiessen."
Wortlos wirft der Spaeher Jato das Gewehr in den Gelaendewagen und reitet davon.

Barosso weiss jetzt ungefaehr wo er das Lager seines Stammes finden wird. Und er weiss, dass ihm nur wenig Zeit bleibt wenn er Jato ueberholen will um nicht von allen Kriegern mit geladenen Waffen begruesst zu werden.
Er giebt Gas und faehrt in die Abenddaemmerung.


Since when do you care about dinosaurs,Skouros? ...
They're interesting...They died out because they were stupid. Too big. Too slow. Didn't wear their flakkies.
Tad Williams, Otherland

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz