Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 385 mal aufgerufen
 Alte Taverne zum grünen Drachen
Oliverius ( Gast )
Beiträge: 605

30.05.2002 23:46
Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Schweigend betrat Bredos die Taverne und liess seinen Blick durch das Halbdunkel im Inneren schweifen. Natürlich war die Taverne leer, der leichte Luftzug, der surch das Öffnen der Tür entstanden war, reichte kaum aus die schweren Spinnenetze zu bewegen, die in sämtlichen Ecken zu finden waren.
Zentimeterdick lag der Staub auf Tischen und Stühlen, auf dem Boden nur durch die unverkennbaren Spuren von Ratten unterbrochen.
Entschlossen griff Bredos nach dem Besen der in der Ecke stand (der einer ganzen Kolonie Spinnen als Heimstatt diente) und begann den Boden zu fegen. Nachdem der Boden von Dreck und Unrat befreit war, machte er sich daran das selbe mit Tischen und Stühlen zu tun, mit dem Ergebnis daß nun alles auf dem Boden landete. "Typisch", schalt er sich selbst, "Ich bin beileibe kein Hausmann". Einige hundert Besenschwünge später war der Hauptraum leidlich sauber und er nahm sich eine Flasche besten Elfenweins und nahm an einem der Tische platz, wie immer darauf achtend, die Wand im Rücken und die Tür im Blick zu haben.
Stunden später, die zweite Flasche war inzwischen geleert, betrat eine weitere Gestalt die Taverne, in einer Rüstung, die obwohl nicht mehr so schimmernd wie früher, immer noch recht beeindruckend wirkte. Unverkennbar gehörte diese Gestalt zu den Paladinen des Tempel of Life in Qeynos und die schwarze Augenklappe machte klar, daß es sich um den Gross-Inquisitor der Elder Dragons handelte, der allerdings seinen Titel als genau das verstand was es war ... eine liebgemeinte Neckerei auf seine Vergangenheit als Schattenritter.
"Eine gute Idee von die Junge, diese Taverne habe ich schon viel zu lange nicht mehr betreten" begrüsste er seinen Ziehsohn, bevor er sich im gegenüber in den Stuhl sinken lies.
"Und wir beide haben uns auch viel zu lange nicht gesehn", antwortete dieser mit einem Lächeln in den Augen. Danach saßen sich die beiden eine Weile schweigend gegenüber, bis Oliverius schlisslich weitersprach. "Deine Robe sieht etwas ... hmm ... angerusst aus, was ist passiert ?"
"Ein Mißgeschick, nicht gerade besonders schmeichelhaft"
"Los Junge, erzähl !"
"Na gut, also ich war in den Minen von Solusek unterwegs um ein wenig Goblins zu jagen, zumindest hatte ich das vor, aber durch eine Unachtsamkeit verlor ich den Boden unter den Füssen und landete mit einem Klatsch in der kochenden Lava und ehe ich mich versah war ich ein wenig am köcheln. So ein bisschen Lava macht mir ja im Grunde nix aus, schlisslich hab ich schon Drachenfeuer standgehalten, aber in diesem Fall war das anders ... ich fand nämlich keinen Weg hinaus. Also blieb mir nichts anders übrig als dem Lavastrom zu folgen und damit geriet ich dann auch noch in den Teil von Solusek wo sich die Kobolde rumtreiben, und zwar genau unter dem Balkon des Königs und Priesters. In letzter Sekunde fand ich einen Vorsprung an dem ich mich hoch aus der kochenden Lava ziehen konnte, was mich aber noch nicht wirklich weiterbrachte, da unter mir das Feuer brodelte und über mir der Solusek-König mit seinem Gefolge weilte, zum Glück nahm er mich aber nicht wahr, denn ich war zu diesem Zeitpunkt über alle Maßen geschwächt und hätte einen Kampf nicht überlebt. Es war nicht einfach mich auf diesem kaum 2 schritt breiten Absatz selbst zu verbinden, aber es gelang mir und so konnte ich es riskieren noch einmal in die Lava zu springen um mich dann an einem anderen Absatz hochzuziehen, der mich wieder auf festen Boden brachte und damit in relative Sicherheit. Es war unglaubliches Glück, aber ich habe es überlebt ... nochmal möchte ich das aber nicht durchmachen ... wie leicht hätte mein Körper in der Lava auf nimmerwiedersehen verschwinden können."
Lachend warf der einäugige Paladin seinen Kopf in den Nacken und nach kurzem Zögern stimmte der junge Mönch in das Lachen ein und es schien in wirklich zu erleichtern, aber schon kurz darauf verstummte er wieder und sein Blick wurde traurig und mit einem wehmütigen Lächeln sprach er weiter.
"Sieh dir diese Taverne an Alter Mann, sie ist leer, Wochen ist es her, daß hier der letzte Zwerg ein Bier bestellt hat ... und sich einer dieser zwilichtigen Elfen in den Ecken rumgedrückt hat. Fast scheint mir, als hätten die Drachen diesen Ort vergessen. Sollte sich einmal ein einsamer Wanderer hierher verirren wird ihm das sicher nicht den rechten Eindruck dieser grossartigen Gilde vermitteln."
"Tja, weisst du Junge ... die Elder Dragons haben zeitweilig diese Phasen, da kann man nix machen. Mein alter Freund Whychwethiel nannte es manchmal "das grosse Schweigen", oder so ähnlich ... ich wüsste gerne was aus dem alten Grummel-Ranger geworden ist, nachdem er Norrath den Rücken gekehrt hat. Ich vermisse seine bissigen Kommentare.
Und jetzt bring mir mal was zu trinken, du undankbarer Balg ... oder willst du mich hier verdursten lassen ? Sowas ... die Jugend von heute ... !"


Gruss
Bredos

Elisania Offline

Gute Freundin der Elder Dragons und Bardame des Grünen Drachens

Beiträge: 1.111

31.05.2002 14:10
#2 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
"HAAAATSCHI!"
Ein lautes Niesen erfüllt den Raum. Hinter der Theke richtet sich Elisania, die Bardame, von ihrer dort offenkundig mittlerweile recht wohnlich eingerichter Lagerstatt auf. Sie blinzelt überrascht und schaut sich verwundert um. Noch ein Niesen: "HAAAAATSCHIIII!", der Griff zum Taschentuch, ein lauter Schneutzer, und sie steht auf.
"Verdammt, wer wirbelt denn hier den ganzen Staub auf!" grummelt sie, dann entdeckt sie die beiden Gäste.
"Ach, Bredos, und der Groß-Inquisitor, ich grüße Euch! Ich hatte hier schon so lange keine Gäste mehr, ich hatte mit niemandem gerechnet. Ehrlich gesagt, ich wollte den Laden demnächst doch ganz dicht machen. Dennoch, schön daß Ihr reinschaut."

Grüße,
Elisania

Oliverius ( Gast )
Beiträge: 605

31.05.2002 15:12
#3 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Schon beim ersten Niesen war Bredos kampfbereit aufgesprungen, während Oliverius nur einen wachsamen Blick in das Dunkel hinter der Theke warf und die Hand Richtung Schwertgriff bewegte.
Beide entspannten sich aber praktisch sofort, als sie Elisanias Stimme vernahmen.
"Ah ... Lady Elisania, ich habe euch dort im Dunkeln gar nicht wahrgenommen, aber ich befürchte fast das Staubtuch welches ich verwendete um die Tische zu wischen könnte von eurer Robe stammen ..."
Bredos schien sichtlich verlegen ob dieses Geständnisses und versuchte vergeblich einen Fetzen Stoff von nunmehr unkenntlicher Farbe und Form vor Elisanias Blicken zu verbergen.
Gruss
Bredos

Toregorn ( Gast )
Beiträge: 1.314

31.05.2002 16:53
#4 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Da verdunkelt sich der Eingang durch den bis vor kurzem noch das Sonnelicht durchfiel. Die 3 Anwesenden starren in Richtung Tür - doch nur langsam können sie die Konturen ausmachen. Keiner wagt es zu schlucken oder nur ein Geräsch zu machen. Der Krieger des Lichts greift mit zitternder Hand zu seiner Waffe und Eli beginnt einige magische worte zu murmeln.
Immer genauer schälen sich die Konturen heraus. Blutgetränkte Rüstungsteile ein goldener Schild und ein Schwert an der Seite das jedes Licht verschlingt. Es scheint als ob die GEstalt das ganze Licht Aufsaugen würde.
da ertönt eine klare engelsgleiche Stimme: Dunkle Grüsse Freunde - auch Dir dunkle Grüsse Paladin. Verwundert entspannen sich die Glieder der Drachen und skeptisch blicken sie die Dunkelelfin an.
Na Bred unterbricht Conda die stille was starrst Du so auf meinen Bauch? Hast Du noch nie eine Bauchfreie Rüstung gesehen und schmunzelnd mit Schlangenhafter Anmut bewegt sich die Dunkelelfe zu den drei Freunden und schenkt Bredos dem Mönch einen ganz besonders aufreizenden Blick.
Ich bin zurück - und hört mit dem starren auf ...


Oliverius ( Gast )
Beiträge: 605

31.05.2002 18:57
#5 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Bredos wirft Conda ein anerkennendes Lächeln zu, "netter Auftritt junge Dame, die Rüstung bietet ja eine beeindruckende ... hmm ... Bewegungsfreiheit, ich frage mich nur wie sie euch im Kampf schützen soll." Er blickt mit gerunzelter Stirn zu Oliverius rüber, greift ihm ans Kinn und klappt hörbar dessen Unterkiefer wieder in Position, bevor er sich aushängt. Dabei nutzt er die Gelegenheit ihm schnell einen Fetzen Stoff unter die Rüstung zu schieben
Schmerzhaft reibt sich Oliverius daraufhin den Kiefer und nuschelt ein kaum hörbares "Schön dass du wieder da bist Conda."
"Setz dich doch zu uns dunkle Kriegerin, ich denke Elisania wollte gerade eine Runde geben ..." meint Bredos und winkt Conda einladend zum Tisch.

Gruss
Bredos

Toregorn ( Gast )
Beiträge: 1.314

01.06.2002 09:44
#6 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Conda setzt sich bereitwillig an den ihr dargebotenen Platz. Jedoch entgeht ihr nicht das der Mönch dem heligen Krieger etwas unter die Platte steckt.
"Danke - seit wann fummeln denn Mönche an Palis rum?"
und schnur stracks fasst Conda unter die Platte des Kriegers dem wiedrum das Kinn auf die Brust fällt
"so machen Profis das"
erstaunt hält Conda inne ...



Oliverius ( Gast )
Beiträge: 605

03.06.2002 10:34
#7 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Verwundert betrachtet Oliverius den verschmutzen Fetzen Stoff aus Elisanias Robe (vielleicht auch vom Unterkleid), welches Conda eben mit geschickten Fingern unter seiner Rüstung hervorgezogen hat.
"Ich weiss ja nicht was mich mehr schockiert, daß ein Schattenritter mir an die Wäsche geht, oder daß dieser Fetzen unter meinem Plattenpanzer versteckt war." meint er verblüfft und schaut fragend ui Bredos, der mit Unschuldsmine auf sienem Stuhl sitzt und sich und Conda die Becher mit Wein füllt.
Völlig ruhig reicht er Conda ihren Wein, dann plötzlich reisst er erstaunt die Augen auf. "Nanu, woher hast du denn ein Stück aus Eli's Robe Conda ?"

Gruss
Bredos

Toregorn ( Gast )
Beiträge: 1.314

03.06.2002 13:08
#8 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
"Wo glaubst Du denn wo ich das her habe - ich fummel wohl besser als Du - aber halt "
Conda runzelt die Stirne - blick erst auf Eli dann auf Bredos dan wieder hin und her. Lngsam beginnen die Augen Condas ein schelmisches glitzern zu bekommen.
" Ich glaube die Frage wäre besser: Wieso weisst du das diese kleine Stoffstück von Eli ist - du Mönch - dachte ihr habt sowas wie Enthaltsamkeit - zölebat oder so"

und gerade noch ein lachen verkneifend nimmt Conda einen Schluck vom Weinbecher und glimmert Bredos desen Gesichtsfarbe auf einmal die gesamte Röte der aufgehenden Sonne und des Weines in sich vereint an.


Oliverius ( Gast )
Beiträge: 605

03.06.2002 14:12
#9 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
Nur kurz dauert Bredos' Überraschung , schon setzt er zu einer gepfefferten Entgegnung an, als er in die grinsenden Gesichter von Oliverius und Conda sieht. Als er dann auch noch Elisanias zusehends verwirrteren Gesichtsausdruck wahrnimmt, ist es um seine Selbstbeherrschung geschehen und er fängt laut an zu lachen. Kurze Zeit später lachen alle 3 lauthals und nur Elisania steht verdattert und langsam rot anlaufend hinter der Theke.

Gruss
Bredos

Elisania Offline

Gute Freundin der Elder Dragons und Bardame des Grünen Drachens

Beiträge: 1.111

03.06.2002 14:20
#10 RE:Wiedersehen nach langer Zeit Antworten
<ooc>tu ich das also? na gut, wenn mir das so vorgelegt wird, muß ich wohl...</ooc>

In der Tat, Elisania sieht etwas errötet aus, was bei Ihr natürlich weniger auffällt als bei anderen. Aber nicht das kindische Geplärre über Fummeln und Unterwäsche ist ihr unangenehm... da sie deutlich erfahrener ist als der Rest hier, wäre ihr sowas nicht peinlich.

"Ihr habt Recht, Freunde, der schmutzige Fetzen ist von meiner Robe. Sie ist schon ziemlich alt, ich trage sie seit ich gerade mal das Alter für die Planes erreicht hatte. Gern würde ich mich mal neu einkleiden, nur fehlt mir hierzu das Geld und die Gelegenheit. Ich würde mir gene was nähen lassen aus der Seide der Ice Burrowers, oder aber, was meiner Gutmütigkeit noch eher gerecht würde, die Robe of Benevolence ergattern. Nur fehlt es mir an tapferen Recken, nach Western Wastes zu gehen und die entsprechenden Kreaturen zu jagen. Aber bis hier in der Taverne eine ausreichende Streitmacht auftauchen wird, da vergehen eh noch Jahre, und daher bin ich gezwungen, in diesen alten Lappen herumzulaufen..."

Grüße,
Elisania

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz